porno666

Sperma Pics Sperma Pics

Ich drehte mich auch auf die Seite und meine Hand wanderte immer seinen Oberkörper entlang. Anschließend legte ich mich zu ihr spermaorgien auf die Bank und nahm sie fest in die Arme. Bis zum Kitzler schlich sie sich und verpasste ihm eine zünftige Abreibung. Wenn ich mich schlafend stellte, war mit Sicherheit das Unterteil des Ich schlucke Sperma Bikinis so verschoben, das wenigstens ein Stückchen von den Schamlippen zu sehen war. Oder doch! Verona sperma pics hatten die stärksten Brüste. Ich schreckte über abspritzen bilder mich selber zusammen. Dazu kam ich nicht mehr. Hier kam allerdings noch die räumliche Enge dazu sperma essen. Sie müssen daran denken, manchmal kommen die Damen mit ihren Herren. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, das ich spermabilder mit nichts vergleichen konnte, was ich an Zärtlichkeiten in den unteren Regionen schon erfahren hatte.Mir war wahnsinnig heiß geworden. Ich hatte sperma trailer es nicht zu bereuen. Dann holte ich mein Laptop ins Wohnzimmer, stellte es auf den Tisch und startete das Betriebsprogramm. Nein, vielmehr hatte sie eigentlich Angst, sich bukkake porn zu entlarven. Daran lag es wohl, dass ich gegen elf erschreckt sperma pics zur Uhr schaute, als ich an der Tür eine leise Mädchenstimme um Entschuldigung bitten hörte.Manchmal war es schon erschreckend, wie sehr unsere Phantasien sich spermaspiele glichen. Ich hatte mehrere Beziehungen, doch keine erfüllte mich.Ich legte mich auf spermasex mein Bett und schaltete Fernseher und Videorekorder an.Darüber musste ich mir nur bis zum nächsten Tag Gedanken machen. Rasch war das Hemd von den Schultern. Sieh mal einer an, der denkt sogar mit! Seine Idee ist gar nicht so schlecht, denn das Kleid ist alles andere als billig.Meine Kamera begleitete mich auf jeden Fall von da an auf all meinen Spaziergängen. Dabei treibt sie es heimlich mit einem Kerl. Mit seinem Geschwafel: du musst mit achtzehn nun auch zur richtigen Frau werden, hatte er mich belabert und schließlich flachgelegt. Noch einmal drehte sich sie Frau. Betreten schaute das Ehepaar vor sich hin, weil Filomena in Tränen ausbrach.Es kam allerdings nicht dazu, dass er etwas von mir wollte. 10 cm hoch und brachten meine Beine geil zur Geltung. Als Dirk dann auch noch anfing ihren Busen zu massieren, war es um sie geschehen und sie schrie ihren Orgasmus laut heraus. Zärtlich küssten wir uns und schmiegten uns ganz eng aneinander. Wie geht das schon besser, als sich einen zweiten oder auch einen dritten Mann vorzustellen. Mir war es beinahe schon zu viel, dass der Mann noch einmal mit deutlichem Begehren meine Schenkel streichelte.Eigentlich wollte ich an meinem 18. Ich wohnte gleich in der anderen Doppelhaushälfte und war mit meiner Schriftstellerei zeitlich ziemlich ungebunden. Es war kein Spiel mehr und keine Imitation. Ich hatte das Gefühl, der Orgasmus war so stark, als wäre es ihr erster an diesem Tag. Nachdem er seinen Saft in mich verspritzt hätte, würden wir beide auf die Decke sinken und entspannt den Nachmittag genießen. Ich lief in mein Zimmer und holte ihn. Seine Zungenspitze verfing sich dabei in der Vertiefung des Nabels und spielte eine Weile damit.Zwei Stunden später klopfte es an der anderen Wand. Seinen untauglichen Versuch, sich noch rechtzeitig zu entziehen, vereitelte ich. Ungeduldig wartete ich darauf, dass sie mich holte, doch so sehr ich mich auch konzentrierte, ich konnte das Klackern ihrer Absätze nicht hören. Sofort kam ihr Mund wieder zum Einsatz und sie blies dem Kerl einen. Ich verwünschte ihn nur in Gedanken dafür, dass er sein momentanes Unvermögen nicht wenigstens mit den Händen und mit seinem Mund ausglich. Seine Lippen fühlten sich gut an und das Kribbeln in mir meldete sich wieder. Ungeniert schien sie zu testen, ob es sich lohnte, mit mir einen Abend zu verplempern. Weil er ihren grenzenlosen Wünschen nach Sex nicht mehr immer nachkommen wollte, begann sich Tamara an den Bootsführer zu halten. Mich traf es wie ein elektrischer Schlag.Irgendwann setzte er die Erkundungstour mit seinem Mund fort und erreichte die schon nasse Stelle zwischen meinen Beinen. Das würde vieles einfacher machen. Ich legte meinen ganzen Ehrgeiz hinein, sie auf diese Weise kommen zu lassen. Was diese Frau anzettelte, das war nicht die Annäherung aus einer Laune heraus. Dann entschloss sie sich, ihm bei seinem ersten Mal den Gefallen zu tun. Ich überlegte, ob ich etwas zu ihm sagen sollte, aber ich entschied mich dagegen, denn nach dieser langen Zeit gab es einfach nichts mehr zu sagen. Viele Männer träumen zwar von einer zweiten Frau im Bett.Auf dem Schiff schmolz die Vorfreude aber ziemlich schnell zusammen. Ich war so hin und weg, dass ich zwar auch ihre Höhepunkte bemerkt hatte, aber ich wusste nicht wie oft. Ich musste ihr notgedrungen zustimmen.Der Komet. Ihm wurde schon bei den ersten Szenen ganz anders.Nachdem wir uns gegenseitig schon ziemlich heiß gemacht hatten beschlossen wir in eines der Zimmer zu gehen um dort noch mehr Spaß zu haben. Als Bill mit einem mächtigen Arm voll Feuerholz für den Herd aus dem Busch zurückkam, wunderte er sich nicht schlecht, dass nun in ihrem Schlafzimmer drei Betten nebeneinander standen. Unsere Beziehung beinhaltete natürlich weitaus mehr als nur Sex, aber der Sex war es, der sich in dem Moment in meine Gedanken einschlich. Ich ließ es mir nicht nehmen, die Pussy selbst zu streicheln, wenn er sich mit den Brüsten beschäftigte. Ich habe mit Silke schon so viel Sex gemacht, dass es da keine Probleme mehr gibt. Sie glaubte, die Männer standen in der Mehrzahl nicht auf so dichte wilde Wuschel, wie ich sie zwischen den Beinen und weit hinauf auf den Schamberg hatte. Ich rutschte noch ein Stück näher an Dich heran, presste mich fest auf Deinen Schoss und kitzelte mit meiner Zunge leicht über Deine Lippen. Er versprach, sich die größte Mühe zu geben. Nur Sekunden standen wir uns gegenüber, dann öffnete sie mir die Bluse und den Büstenhalter. Dann hatte ich mich ihr in verschiedenen Dessous zu präsentieren. Ihr unverblümtes Angebot allerdings auch. In einer Stunde kommen meine Eltern von der Arbeit. Immer wieder fragte mich Franziska, ob es schön war, ob es mir gefiel. Immer wieder fielen die Wellen des Orgasmus über mich herein und auch Mike kam mit einer nicht gekannten Heftigkeit und ergoss sich tief in mir. Es dauerte nicht lange, bis ich wie auf Verabredung von jeder Seite eine Hand auf meinen Brüsten hatte.Als später Morice nackt zwischen meinen Beinen lag und mit den Fingerspitzen in den süßen Geheimnissen blätterte, kam ich mir wirklich wie eine Oberlehrerin vor. Mike ließ sich immer wieder etwas einfallen, um mich zu überraschen und mir eine Freude zu machen. Bald jubelte sie: Du bist auf jeden Fall wenigstens bi! Ich bin so froh, dass es dir gefällt. Ich zog langsam meine Sachen aus und genoss die Blicke der anderen Besucher auf meinem Körper. Als die letzten Tropfen des Sekts in meinen Mund flossen, regte mein Schwanz sich zum ersten Mal ein wenig. Offensichtlich war er überrascht, dass er mir das Bikiniunterteil bis zu den Knien ziehen durfte. Eine gute Flasche Wein und ein paar Schachpartien vertrieben uns den Abend. Sie hatten eine gute Verbündete. Gleichzeitig machte sich ein leichtes Kribbeln zwischen Ihren schlanken Beinen bemerkbar, doch Julie erlaubte sich nicht, ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Flüchtig klopfte er an meiner Tür und stand sofort auch schon im Zimmer. Zum Glück passierte das recht bald und als ich auf den Eingang zulief, öffnete Karin auch schon die Tür. Das musste sie mir nicht zweimal sagen.Die ganze Klasse war sich einig. Unwillkürlich leckte ich mir die Lippen, als ich seinen Slip über den mächtigen Widerstand hob. Die Frauen hatten bereits den Tisch abgeklappt und die große Schlaffläche hergerichtet. Mit wenigen Bewegungen waren sein Pulli und die Hose abgestreift und sein Po streckte sich mir verführerisch in einem String entgegen.Pikiert lächelte Hanna. Wild schleckten wir uns gegenseitig ab. Der relativ ungefährliche Ort verführte mich sogar dazu, vor der eigentlichen Masturbation erst mal ausgiebig mit meinen Brüsten zu spielen. Sie lagen sich in den Armen. Unter dem Sonnensegel wurden die ausgebreiteten Badetücher zum Lotterbett. Geduldig wartete ich, bis ich die Passkontrolle hinter mir lassen konnte und ging dann hinaus in die Sonne. Diese war natürlich sofort einverstanden.

Filomena fischte sehr gern. Er musste mir nichts sagen. Er löste sich aus unserem Kuss und streifte mir das Shirt ab. Zu tun hatte sie offensichtlich auch nichts mehr.Wie ich mit ihr meinen Höhepunkt erleben sollte, zeigte sie mir gleich. Noch nie zuvor habe ich ein solches Verlangen verspürt. Heiko wurde es bald zu viel, wie wir ohne Umstände mit dem Hocherregten spielten.Meine Frau hatte einen Seitensprung gut. Mit harten Stößen fickte er mich nun in den Mund und ich hatte alle Mühe, mich nicht zu verschlucken. So etwas hatte es bei uns noch niemals gegeben. Stolz schaute Liane nach unten, als ihre Bluse offen war und die Brüste heraussprangen, die nackt darunter lagen. Behutsam rieb sie zwischen den Fingerspitzen den überdimensionalen Kitzler und machte ihn sicher noch eine Idee länger.Hanna schrie vor Entsetzen auf und warf sich an seine Brust.Ich ranzte meine Freundin an: Was schwatzt du nur heute so viel?. Schon nach Minuten war ich völlig der Gegenwart entrückt.Kerstin verfiel sofort in ein angeregtes Gespräch mit ihrem Typen, während sein Kumpel und ich uns beharrlich anschwiegen. Als ich da streichele und sie während eines brennen Kusses aus weiten Augen anschaute, wisperte sie an ihrer ausgestreckten Zunge vorbei: Guck nicht so dumm. Bald war es für mich zur Gewohnheit geworden mich mindestens 3 mal in der Woche mit den Strümpfen selbst zu befriedigen. Es gab keinen Zweifel, dass es Knut war. Jens machte das Zuschauen sofort wieder an. Als sie hinter einem Baum hockte und ihr kleines Geschäftchen machte, konnte sie sich nicht gleich wieder erheben, ohne einen Griff in die kribbelnden Gefilde zu tun. Das könnte dir so gefallen, dachte ich mir und schlug unsere Bettdecken zurück. Später verriet mir aber Tanja, dass sie auf diesem bizarren Instrument dreimal gekommen war. Doch so zaghaft blieb er nicht lange, denn er wollte mehr von mir und zog mein Shirt über meinen Kopf. Leider gab es nur noch zwei jüngere Frauen im Saal, die aber hatten ihre Partner. Natürlich ging das nicht und so versuchte ich, meine Fantasien zu zügeln und weiterhin nahe bei ihr zu bleiben. Leider lassen sich immer mehr Huren das Filmen extra bezahlen, aber was tut man nicht alles für seinen Fetisch… Auf jeden Fall fuhr Tom nach seinem Meeting in Frankfurt durch die Strassen und hielt Ausschau nach einer passenden Kandidatin. Alex, weil sein bester Freund in den herrlichen Leib nur so hineinflutschte, und Tanja, weil ihr ein Geschenk bereitet wurde, von dem sie gewiss in mehr als zweihundert Nächten geträumt hatte. Gierig riss sie ihren Mund auf und versuchte so viel wie möglich von meiner Sahne zu schlucken.Doch dann machte sie mir ein Angebot: Hören Sie zu, ich schlage ihnen einen Deal vor. Die Gestalten schienen das zu merken und nun wurden auch andere mutiger. Seine Hände lagen auf meinem Knöchel und erst nach einiger Zeit merkte ich, dass er die Fessel an meinem Fuß löste.Unzertrennliche Freunde. So hatte er sich daran gewöhnt, seine Triebe entweder allein, oder bei käuflichen Damen, die zwar sehr teuer, aber auch sehr diskret waren, zu stillen. Ganz unberechtigt waren die Fragen nicht. Jetzt konnte ich tun, was ich mir zuvor bei der Kleinen heimlich gewünscht hatte. Erst als sie am Ausgang kleinlaut fragte: Könntest du mich wieder in deinem Wagen mitnehmen? ging mir nicht nur ein Licht auf. Es war eigentlich das perfekte Wetter, um einen Tag am See zu verbringen, doch leider ließ das das Finanzamt und meine Auftragslage nicht zu.Wenigstens darauf reagierte er und gab mir Gelegenheit, ihm noch einmal zu entschlüpfen und seinen Hocherregten mit den Lippen einzufangen. Verschlafen rekelte sie sich auf dem Autositz und sah einfach süß aus mit dem zerzausten Haar und den halbgeöffneten Augen. eineinhalb Stunden Fahrt und die Kuschelmusik im Radio war auch nicht wirklich dazu geeignet, mich wach zu halten.fühlte und er darauf bestand, dass ich mich figurbetont kleiden sollte. 1 Stunde sah ich dann die ersten Straßenlaternen und atmete erleichtert auf.Später hatte ich das Gefühl mich immer kleiner machen zu müssen, als mich Marcel an der Rezeption vorbei zum Aufzug führte. Es gab Übereinstimmung und Claer machte mir die Freude, mein wildes Schamhaar richtig zu stutzen und niedlich herzurichten.Den Blick gesenkt und mit aufrechtem Oberkörper kniete ich vor ihm. Dort durfte er sich ungebremst entladen und nach zehn Minuten gleich noch einmal. Der gut aussehende Monteur war inzwischen in China auf Montage und wollte offensichtlich nichts mehr von ihr wissen. Ich hole noch einmal tief Luft und gehe dann über den langen Flur zum Fahrstuhl. Er zuppelte mir den Slip mit den Zähnen bis auf die Schenkel. Ich vernaschte das herrliche Juwel so begierig, dass mir die Frau später sagte, so hatte sie es noch nie erlebt.Alles hatte damit angefangen, dass ich eines Tages bei einer Freundin eine Sexzeitung in die Hand bekam, in der eine Reihe Leute nach Sexpartnern suchten. Mal blieb er einige Meter hinter mir, dann lief er neben mir oder sprang in den Wald, um gleich darauf wieder neben mir zu sein. Thomas Finger massierte Marens Klit, die tiefrot herausstand.Ich hatte keine Lust, an später zu denken.Ein oder zwei Stationen später wurde dann die Tür zu meinem Abteil geöffnet. Als kannten wir uns schon ewig, machten wir uns ohne Umstände oben ohne und liebkosten gegenseitig unsere jungen schönen Brüste. Von der anfänglichen Sanftheit war nicht mehr viel zu merken, denn Saskia genoss ihre Rolle sehr und stieß mich immer heftiger, so dass sich mein Körper auf dem Laken des Betts hin und her schob. Bis zur vierten Etage ging der alte Lastenaufzug, der eigentlich schon lange außer Betrieb genommen war. Ich sah schon an der eingegebenen Adresse, wo wir landen mussten. Mit gekonnten Bewegungen teilte er meine Lippen und rieb mit dem Finger meinen Kitzler. Sie war echt gut, achtete nicht auf die Zeit und ritt ihn richtig ausgiebig. Es dauerte auch nicht lange, bis sie ihre Hand nach unten streicheln ließ und den Burschen auspackte. Mit Händen und Lippen nahmen und gaben sie sich alles. Das Bett lockte und gleich landeten wir drauf; ich auf dem Rücken und sie auf meinen Schenkeln. Unter meinen Zärtlichkeiten richtete er sich schnell zu voller Größe auf und ich musste mich anstrengen, um Martins Hände abzuwehren. Ich ritt ihn erst ganz langsam, war aber so geil, dass ich ihn noch tiefer und härter spüren wollte. Weil ich Katarina ansprach, drehte sie sich freimütig splitternackt zu mir und zeigte mir so ihre verführerische Vorderfront.Allein war ich bald nur sehr selten. An seinem Ohr knurrte sie: Oh, diesen Lümmel würde ich wahnsinnig gern in aller Ruhe genießen. Sicher war ich zu früh gekommen. Kam ein Ehepaar, hielt sie es bis oben ordentlich geschlossen. Als es wirklich nicht mehr ging, hob ich meinen Po.Die geschenkte Hure. Ich hatte ihn schon einmal in einem Katalog gesehen und konnte mir gut vorstellen, wie man sich damit zu zweit gleichzeitig herrliche Gefühle machen kann. Ganz tief saugte sie die Luft in ihre Lungen, weil sofort geschah, was sie gerade so ersehnt hatte. Ich wusste genau, dass die nicht belegt war. Denise hätte vor Lust die Wände hochgehen können. Sie sieht mich mit diesem Tu-mir-nichts-Blick an, bereit, sofort die Flucht zu ergreifen, wenn es mir in den Sinn käme, sie vereinnahmen oder festhalten zu wollen. Wirklich wollte sie sicher gar nicht, dass ich sofort ging. Er wies mit einer leichten Kopfbewegung auf Richard und fügte hinzu: Da Sie mit diesem Herren angetroffen wurden, macht es sich erforderlich, dass er ihr Schicksal teilt. Weil ich innerhalb der nächsten Woche keinen nennenswerten Fortschritt machen konnte, wollte ich sie auf dem Betriebsfest mit einer anderen reizenden Frau eifersüchtig machen. Hanna hatte es stillschweigend übernommen, das Hauswesen zu lenken und zu leiten. Es stellte sich auch heraus, dass es gleich vier Hände waren, die mich ganz zärtlich zur Eva machten. Es war schnell vom Leib. Langsam bewegten sich ihre bestrumpften Zehen weiter durch mein Gesicht, streichelten meine Wangen, meine Lippen und meine Stirn. Sie grübelte auch sehr viel über das Zusammenleben. Ich war so glücklich. Das Weiß aus seinen Augen stach förmlich heraus und er musterte mich unverstohlen. Ich spürte fast körperlich, wie Simones Augen sich an meinem Schwanz festhielten. Für uns beide war es absolut nicht abnormal, dass wir Früh, Mittag und Abend konnten. Die Schufte hatten uns belauscht. Immerhin war ich jung und unbeweibt, sodass mich die richtige Berührung sofort anspringen ließ. Als ich die Tür hinter uns verschlossen hatte, ließ sie die einfach von den Schultern rutschen und streckte verlangend die Hände nach mir aus. Dadurch noch mehr Mut fassend, nahm ich nun ihren großen Zeh zwischen meine Lippen und saugte sanft daran.Ich las nun wieder ein Stückchen, dass sich meine Heldin durch ihren ganz privaten Strip selber unheimlich aufgeilte. Er kniete sich aufs Bett und robbte sich zwischen die Schenkel seiner Frau.?. Zwei Tage vor dem Termin hatte ich dann doch noch Glück. Seine Art wurde mir immer sympathischer und ich ertappte mich dabei, wie ich geradezu seine Nähe suchte. Eine Person, so zierlich wie ihr Name. Ach, hier bist du, ich hab dich schon überall gesucht. Mit der Romanheldin fühlte ich fast körperlich, wie sie nach einem bezaubernden Vorspiel von einem sehr attraktiven und erfahrenen Mann entjungfert wurde. Die Absicht war klar. Von weitem sah ich schon Karin, die wie verabredet immer noch auf der Bank saß und wichste meinen Schwanz im Gehen noch mal richtig hart.Natürlich hatte ich ihr nicht nur Dessous gekauft, sondern auch was passendes darüber.Sie rief mir noch ein paar obszöne Worte zu, die mir verrieten, wie geil sie war. Sie mussten auch nicht lange warten, bis ein anderes Auto in den Parkplatz einbog und Babsi raffte sofort ihren Rock hoch und streckte ihren süßen Arsch direkt ins Scheinwerferlicht. Sofort nahm er einen Nippel zwischen seine Lippen und saugte so heftig daran, das ich laut aufstöhnte. Leidenschaftliche Worte. Entweder war ich zu ungeschickt, oder bei unsren Türen ging das einfach nicht. Es dauerte gar nicht lange, bis er mich überredet hatte, mein kariertes Hemd abzulegen und mich mit nackten Brüsten unten den Trägern der Latzhose fotografieren zu lassen.Mein ehemaliger Klassenkamerad. Inzwischen lag sie mit dem Rücken ausgestreckt auf dem Tisch. Es blieben also noch gut sieben Monate, um die Aktivitäten der Erde zu bündeln. Er ließ sie zweimal herrlich kommen, ehe er sich selbst mit fürchterlichem Gestöhne tief in ihr entspannte. Es darf heute Nacht gar nicht aufhören. Mit diesen Worten gab er mir einen Kuss auf die Wange und lächelte mich an. Er nippte noch einmal an seinem Glas und nahm dann meine Brustwarze zwischen seine Lippen. Ich schreckte richtig zusammen, dass eine Frauenstimme sehr zufrieden brummte.Ich griff wieder zu dem Manuskript, sprang aber rasch noch mal aus dem Bett, um mir vorsichtshalber ein Frottee zu holen. Möglichst aufreizend und lasziv entledigte ich mich auch noch der restlichen Kleidung und kniete mich in die Mitte des Pools. In der Umkleidekabine merke ich erst, wie heiß ich bin. Er spürte schon die Spannung in ihrer Stimme. Mit solchen Gedanken im Kopf gehe ich zum Kleiderschrank, ziehe mir einen hauchdünnen String an und suche meine alte glänzend schwarze Lederhose.Im Bett verwöhnte mich der Mann fantastisch. Ich war mir sicher, dass ich wunderschöne Bilder geschossen hatte. Ich bildete es mir nur ein. Auf den Hüften trug ich einen Slip-ouvert. Dein leises Wimmern verrät mir wie groß deine Lust ist und zieht mich in einen Strudel der Lust. Er hatte sein Ziel erreicht. Ich griff ungeniert danach und rieb ihn auch noch über die roten und gelben Farbflächen an mir. Sie sagte etwas verlegen: Wenn ich dann schon mal richtig in Stimmung bin, wage ich meinem Mann nicht zu sagen, was und wie ich es am liebsten hätte. Der erste Pinselstrich berührte sie am Hals. Sie konnte gerade noch mit der Hand zugreifen und den Abschuss in eine unbedenkliche Richtung lenken. Er ging zwar sofort, aber ich hatte das Gefühl, er beobachtete mich noch heimlich, während ich mit windenden Hüften aus Shorts und Slip stieg. Dann hatte sie ihre Ausbildung abgeschlossen und fand einen Job, der 700 km entfernt war. Erst streichele ich sie zart, dann knete ich sie immer fester und zwirbel den Nippel.Die Zimmertür ist noch nicht ganz geschlossen, als wir schon innig umarmt in einen leidenschaftlichen Kuss versinken. Gerade an diesem Tag freute ich mich wahnsinnig, dass er sofort nach seiner Rückkehr bei mir erschien. Das tat ich auch gleich, weil er mir himmlisch die Pussy küsste und mit der Zunge immer wieder die Tiefe lotete. Die Erklärung war ganz einfach. Der gute Junge leckte mich tatsächlich bis in einen herrlichen Orgasmus. Dafür saugte ich ihn bis zum letzten Tropfen aus, als der Computer ausgeschaltet war. In dieser Kneipe, die mitten in der Altstadt lag, tobte am Wochenende der Bär.

Sperma Pics Sperma Pics

Ich musste einen Schrei so kalt war es, doch gleichzeitig fühlte ich, wie ich zu kochen begann. Weil ihm das so nicht gelang, genoss er es, in den süßen Kirschmund hineinzustoßen. Ihre Schamlippen waren schon leicht angeschwollen und ihre Lustperle war leuchtendrot und zu voller Größe herangewachsen. Tief in ihren Inneren noch immer das Pochen, unaufhörlich, immer beherrschender. wie bei einem sperma pics ganz jungen Mädchen. Elisa verwies mich auf viele Medienberichte von Einbrüchen in einsamen Grundstücken. Sie seufzte nur und sagte: Öffne deine Hose, ich will deine Sahne auf meinen Füßen haben. Wir hatten uns gegenseitig mit unseren französischen Vorspeisen übertroffen.Tina überlegte krampfhaft. Während er den Vibrator über meine Brüste huschen ließ, schob er mir meinen Lieblingsdildo in die Pussy und machte mich gleich noch einmal fertig. Wie von selbst trat ihr fest geformter, an den Brustwarzen mit goldenen Ringen versehener, Busen hervor. Maskenball hörte sich so geschwollen an. 20 Euro fürs Blasen, für 40 lass ich mich dann auch ficken, murmelte ich. Wieso machst du mir nicht mal einen Quickie, wenn ich in der Küche stehe und das Essen zubereite. Alles sperma pics ging durcheinander. Irgendwann stellte sie gleich zwei Fragen auf einmal: Hast du eigentlich schon mal eine nackte Frau in den Armen gehabt? Oder ist da unten bei dir was nicht in Ordnung. Viel zu tief hatte ich meine Hände und ich freute mich sogar, dass ich postwendend eine Reaktion spürte. Bastian hat mir aber dann beigebracht, für ihn in den verrücktesten Stellungen herzlich gern die Beine breit zu machen.Ich nahm ihn einfach mit zu mir, hatte allerdings in dieser Nacht noch kein Vergnügen daran, weil er mich wegen meines Alkoholdunstes nicht mochte. Die Kälte ließ schon bald nach, doch das Prickeln schien mir noch intensiver zu werden. Sie war der Traum meiner Jugend gewesen, ohne es zu wissen. In fünf Minuten zum Glück, platzte ich doch wirklich raus und er hängte gleich seine Frage an, ob ich Lust hatte, mit ihm zu essen, weil er im Restaurant noch etwas zu sich nehmen wollte. Mein Mann setzte sich auf den rechten Fahrstreifen mit gehörigem Abstand zwischen zwei LKW und ließ sich bis zum spritzigen Ende blasen. Seinen besten Whisky holte er für seinen besten Freund. Deine Muskeln beginnen leicht unter meinen Berührungen zu zucken. Noch erschreckender war für mich allerdings die Tatsache, dass er mir einfach nicht aus dem Kopf ging. Robert schaute sich das Spiel ein paar Minuten an. Dennoch sehr hübsch anzusehen, wie die steifen Brustwarzen über die feine Spitze schielten. Was würden sie wohl jetzt tun? Als ich bei ihrem Kopf angelangt war, sah ich warum Thomas mit seinen Streicheleinheiten aufgehört hatte. Der Mann aber hatte ganz andere Sehnsüchte. Sie bewegten sich auf ihr. Wenn es ein Poltergeist ist, gab Tina zu bedenken, hilft es sicher nicht, die Tür zuzuschließen. Auch sie schien sehr zufrieden zu sein und ein gefälliges Lächeln erschien auf ihrem wunderschönen Gesicht. Im Parkhaus fuhren wir aufs Oberdeck, wo nichts los war. Obwohl ich ihre Größe wusste, war der Einkauf alles andere als einfach. Ohne mich von ihm zu trennen, kamen wir schließlich in eine Stellung, in der er auch weiter an meiner Muschi knabbern und naschen konnte. Irgendwann war ich wohl darüber eingeschlafen. Bald eine Stunde quatschten wir. Sicher hatte ich mich so daran gewöhnt, mich an anderen Leuten aufzugeilen und dazu zu onanieren, dass ich mich später auch gar nicht zum weiblichen Geschlecht hingezogen fühlte. Nur Vater und Sohn und die sind sich verdammt ähnlich. An meiner Haut spürte ich überall ihre nasse Kleidung, doch besonders heiß fühlten sich die nassen Nylons an. Das Leuchten und Funkeln, das von ihnen ausging, zog mich in ihren Bann. Seine Frau hatte sie zunächst als Mädchen für alles angeheuert. Zwischendurch musste ich zwar immer wieder an diese Zeilen denken, doch schon bald warf ich den Zettel in den Papierkorb und hakte ihn als Streich ab. Nur zu gern kam ich ihrer Aufforderung nach und zwirbelte einen Nippel mit meinen Fingern, während ich meine Zunge heftig um den anderen kreisen ließ. Wie ein Lufthauch berührten seine Fingerspitzen meine Brüste durch den BH und verschafften mir ungeheure Gefühle. Später wechselten sich die beiden ab und nun verwöhnte ich auch meinen Mann mit dem Mund.Auf der folgenden Fahrt unterhielten wir uns über ihren Job. Worte, die ihre Sinne weckten und den Verstand ausschalteten. Leider mussten wir uns noch etwas zusammenreißen, denn die Gefahr, dass wir überrascht wurden, war zu groß. Von Woche zu Woche wurde mir allerdings der Kragen enger, weil Dinge passierten, die in keinem Konzept und in keiner ursprünglichen Bauplanung standen. Minuten Später hörte ich seine Schritte auf der Treppe. Ihr war plötzlich, als wäre es ein Abschied für immer. Gabriela macht sich noch nicht einmal die Mühe meinen Slip beiseite zu schieben, sondern reißt ihn mit einem heftigen Ruck kaputt. Der Anblick brachte mich fast um den Verstand. Ich las ihr vor, wie sie an seiner Hose nestelte, den Gürtel aufmachte und entschlossen am Reißverschluss zog. Nach kaum einer Woche war ich für die Liveshow im Geschäft und bekam meine Einschaltzeiten. Er hatte mir ja gesagt, dass ich mich nur bei der letzten Ziffer verwählt hatte. Wir erhoben uns erst, nachdem wir uns gegenseitig mehrmals auf Wolke sieben geschickt hatten. Der nächste heftige Abgang kündigte sich schon an. in dem Auto und beobachtete, wie Angie nie mehr als 5 Minuten warten musste, bevor wieder ein Kunde vor ihr hielt. Das wusste ich zu verhindern. Bevor ich noch ins Wanken kommen konnte, zog Björn mich zu sich heran und umfasste mich mit seinen Armen. Ich merkte, wie freudig er zusammenfuhr, als ich durch meine Beine griff und packte, was ich erreichen konnte. Andere beim Sex zu beobachten, ohne das sie es wissen, gibt ihm den besonderen Kick. Meine Mama wäre bei so einem Thema in Ohnmacht gefallen. Seine Finger bereiteten mir unheimliche Lust und schon bald zog auch ich ihm das Trikot herunter. Ja, er versteht es, mich fertigzumachen und oft auch zu befriedigen . Glücklich lächelte sie mich an, als ich ihr ein Glas reichte: Schatz, du bist einfach der Beste, du schaffst es immer wieder mich zu überraschen! Wie bist du nur auf diese verrückte Idee gekommen! Ich erzählte ihr, dass ich ihren verträumten Blick beobachtet habe, wenn im Fernsehen mal wieder ein Bericht über ein sonniges Plätzchen gezeigt wurde. Ihr Ballen drückte nun auf mein Kinn und ich massierte sie weiter. Für mein körperliches und seelisches Wohl hielt ich ihn bis zu dieser Stunde auch verantwortlich. Im Schritt war ein Reißverschluss angebracht, der fast vom Bauchnabel bis zum Steißbein reichte. Ich probierte viel aus beim Sex und hatte auch meinen Spaß mit den Mädels, aber keiner konnte ich meine geheimste Fantasie anvertrauen. Auf seine Frage nach ihren Beschwerden griff sie mit beiden Händen zu ihren Brüsten, die sich stramm wie beinahe perfekte Halbkugeln reckten. Der hatte ich wiederholt gebeichtet, wie unzufrieden ich mit Till im Bett war. Ulli saß mit glänzenden Augen hinter dem Steuer. Nur einen Moment konnte ich ihren Mund küssen, dann rang sie nach Luft. Klaus und Simone folgten uns.So einen großen Schwanz hatte sie noch nicht gesehen und während sie noch immer an Uwes Schwanz lutschte, geilte sie sich an dem Anblick des wichsenden Manns auf. Für mich gab es keinen Zweifel mehr: Auch diesmal saß sie wieder auf dem Bettrand. Meine Finger und die meiner Freundin hatten allerdings das gewisse Häutchen sicher schon vollkommen zerstört. Als meine Lippen endlich seinen Schwanz erreichten, stöhnte Marco schon laut. An ihrem Bauchnabel nahm er sich besonders viel Zeit, küsste ihn, leckte darüber und stupste ihn ab und an leicht mit der Nase an.Den ganzen Tag geisterte mir im Kopf herum, wie sich die wunderschöne junge Frau vielleicht die ganze Nacht mit ihren Spielzeugen vergnügt haben musste. Ich sagte für die kommenden Wochenenden alle Verabredungen ab, damit wir mal wieder richtig viel Zeit für uns hatten und stellte eine Art Plan auf. Ich hab ihn schon zur Rede gestellt.Hörbar angriffslustig entgegnete Filomena: Du musst doch sicher nie auf jemand warten. Tina griff einen herabbaumelnden Blasebalg und pumpte den Knebel in seinem Mund auf. Bevor ich noch reagieren konnte, versenkte er sein bestes Stück in meiner Muschi. Kaum hatte sich die Tür geschlossen, drehte Tanja den Schlüssel von innen. Ich war froh, meinen Arbeitsplatz in meiner Wohnung zu haben, doch das Büro im Dachgeschoss kam einer Sauna gleich.Es war schon recht spät, als auch meine Blase mal ihr Recht verlangte. Diesmal hatten sich fast alle schon rechtzeitig zur Ruhe begeben.Die Analparty. Wir kicherten beide darüber und Timo nahm es, wie ich es gemeint hatte, als Aufforderung zum Tanz. Kathi fand einen Platz an der Tanzfläche und ich holte uns erst einmal was zu trinken. Sie freute sich an dem Anblick, der ihr sofort in die Augen stach.Danke, das wäre alles.

Es dauerte nicht lange, bis ich wie ein Feuerwerk explodierte. Es gab dann einen Punkt, an dem er nicht mehr zu bremsen war. Sie hatte meine Höhepunkte mitgezählt und ich glaubte ihr, dass sie sich nicht verzählt hatte, denn immer hatte ich es ihr verbal und durch Zittern und Beben verraten, wenn es mir kam. Aber diesen letzten Einblick gewähre ich ihnen natürlich nicht. Ich wusste, dass der mir immer Lust auf mehr machte. Keinen Gedanken verwendete Filomena dafür, um nachzudenken, woher Hannas Verlangen kam, obwohl ihr Mann bei ihr war.Wir unterhielten uns dann noch über Gott und die Welt. Unser Gespräch wurde immer offener und verbindlicher. Er versorgte uns nun zweihändig mit wundervollem Petting. Vorsichtshalber betrat sie die Gaststätte erst wieder, als die Leute aus dem Streifenwagen dem Mann in der rechten Ecke die Handschellen anlegten. Daraus entstehen keine beson-deren Pflichten, aber über die Einzelheiten klären wir dich später auf. Ich schäme mich richtig, wisperte sie, aber mir ist noch so danach. Unsere Erregung wuchs immer mehr und die anfangs zaghaften Liebkosungen verwandelten sich in leidenschaftliche Zärtlichkeiten. Weil sie noch ein Gutenachtküsschen bekommen musste, hatten wir dann auch noch ihren Verlobten als vierten Mann im Boot. Mit achtzehn Jahren ging ich aus dem Elternhaus und seitdem hatte ich Karina nicht wiedergesehen. Zwei Stunden spielten wir und ich hatte das gewisse Anfängerglück. Automatisch musste ich daran denken wie es wohl wäre, endlich mal wieder einen solchen Pracht-Schwanz zwischen meinen Lippen zu haben. Er hätte also bei mir offene Türen einrennen können.Eigentlich schon. Spürst du nicht, wenn du ganz eng bei mir bist, wie gut es mir geht? Ich jedenfalls merke auch ohne ein Wort, wenn du dich in deiner Erregung immer mehr steigerst und du dann befriedigt bist. So brachte ich also das halbe Jahr mit Alicia mehr schlecht als recht rum und dachte mit Schrecken an die zwei Jahre, die sie mindestens noch in meinem Betrieb bleiben würde. Anscheinend war sie gerade gekommen. Ganz ausgelassen tobten sie splitternackt durch das ganze Haus. Ich wollte ihn. Rene gab ehrlich zu, dass er nun sogar enttäuscht gewesen wäre, wäre sie nicht wieder auf ihn zugekommen. Es war eine wundervolle Vereinigung, die mich sofort noch einmal zum Höhepunkt führte. Ich war mir nicht sicher, ob das merkwürdig beklemmende Gefühl ein Schuss Eifersucht war oder Megageilheit. Ganz wild kam ich mir vor, wenn wir es auf dem Teppich, auf dem Küchenschrank, dem Küchentisch oder auf dem Rand der Badewanne trieben. Der Kunststoff, mit dem das Lenkrad bezogen ist, weist schon erste feuchte Stellen auf. Meine intensiven Gefühle wurden noch von Gedanken aufgepeitscht, welche Freude ein Mann an diesem Modell haben konnte. Weil die Stute zu unruhig war, schaffte er es nicht. Mit der Zungenspitze brachte ich den Lümmel noch mehr in Fahrt. Vielleicht dachte sie, mich noch mehr aufgeilen zu müssen. Ich zögerte ein wenig. Er hätte ein Vermögen bezahlt, wenn er jetzt schnell und einfach unsichtbar sein könnte. Karen kniete sich über mich und ihre Muschi war nun direkt über meinem Gesicht. Er wusste anscheinend noch ganz genau, was ich mochte und verwöhnte mich nach allen Regeln der Kunst. Als wir später in meinem Zimmer landeten, kuschelte ich mich nackt ganz dich an ihn heran und murmelte: Nein, bitte nicht mehr. Ich war stolz, stolz das meine Sklavin selbst eine solche Aufgabe ohne Murren erledigte. Na, das macht dich doch geil du kleine Hure! sagte mein Meister und ließ eine Hand zwischen meine Beine fahren.Gangbang auf dem Parkplatz. Ich war kaum durch die Tür, da hatte ich schon zwei Finger von ihm in der Pussy. Ich brachte kein Wort heraus; nur die wilde Erwiderung seines Kusses war eine Antwort. Die beiden am Auto waren so mit sich beschäftigt, dass ich es wagte, mir den Slip über die Füße zu ziehen. Ich öffnete die Schenkel leicht, um auch dahin ein Lüftchen zu lassen. Sein volles lockiges schwarzes Haar konnte ihn auch etwas jünger erscheinen lassen. Er hat einen festen, richtig knackigen Po, der sich durch die schwarze Hose abzeichnet. Er betörte meine Sinne mit seinen Worten noch mehr, als mich der pochende Druck an meinem Bauch erregte. Immer mehr Saft strömt mir entgegen und ich versuche jeden Tropfen in mich aufzusaugen. Wir haben verabredet, dass wir unser Spiel durchziehen, uns hier kennenlernen, es miteinander treiben und ich dich dann nach Hause begleite. Sofort spürte ich den strengen Blick meines Meisters auf mir.Wieder wunderte ich mich über die Kühnheit oder Direktheit. Ich selbst sorgte behutsam dafür, dass nun Sandra unser aller Aufmerksamkeit zuteil wurde. Er setzte sich neben mich aufs Bett und küsste mich einfach. Sie trug den sehr kurzen Lackmini und die Strapse schauten unter dem Rand hervor. Ich war schon auf der Party total heiß auf Dich!, flüsterte sie ihm zu. Ich willigte also ein und nachdem wir noch eine Zigarette geraucht hatten, ging es weiter. Als ich aufsprang hängte sie sich einfach bei mir ein und ich wagte nicht einen Piep aus Angst sie könnte mich loslassen.Ziehen Sie sich aus, befahl der Prof.Mein Körper war wie elektrisiert. Er fuhr noch ein Stück langsamer und schaute sich jedes Mädel genau an. Ganz deutlich zeigten wir uns so gegenseitig unsere heiße Sehnsucht. Langsam folgte ich dem Hund und je näher ich dem Schloss kam, desto unheimlicher wurde mir. Mir wurde heiß und kalt und mein Schwanz pochte, als wollte er zerspringen. Völlig abgekühlt wurden sie damit allerdings nicht.Nach Bills handgefertigtem Kalender war Sonntag. Eine Ouvertüre gab es einfach nicht. Unsere Körper pressten sich automatisch gegeneinander und mir wurde ganz anders, als sich meine Brustwarzen an seiner Haut rieben. Jörg bestellte ne Runde Bier und setzte sich dann neben mich. Peter hatte die böse Ahnung, dass sie jetzt mit einem Blick auf die Uhr ans Werk geht, doch da lag er zum Glück falsch. Viele Kerle bevorzugen es, lieber in den Popo einer Frau abzuspritzen, als ein Kondom zu nehmen.Was habe ich schon in der Literatur gesucht, um irgendwo einen Hinweis auf eine Frau zu finden, der es wie mir geht. Ängstlich hielt ich meine Stimmbänder im Zaum, um ja nicht jemand mit ungezügelten Lustlauten wehzutun. Vergeblich versucht er mich zu berühren, mich zu erreichen! Natürlich lasse ich es nicht zu und genieße meine Macht. Es macht mich unheimlich froh, wenn ich spüre, wie du dich ohne Tabu hingibst und mich an deinen Höhepunkten teilhaben lassen hast. Meine Erinnerung brachte mich zurück an den kleinen Strand auf Sylt. Jedes Modell müssen sie mit so viel Verführung in ihren Posen und der Mimik vorführen, dass den Kunden ganz warm ums Herz wird. Und dann spürte sie schon die Peitsche.Claer schimpfte gespielt: Mit so einem zärtlichen Spiel können wir beim Sender aber keinen Blumentopf gewinnen. Erst jetzt sah ich, dass der Schwanz des Mannes aus der Hose stand. 100 Meter entfernt die Frau meiner Träume stand. Weil ich meinen Timo kannte, fuhr ich sehr bedacht und aufreizend durch den Schritt. Während Steve meine Muschi durch das Garn leckte, drehte ich mich und lutschte an diesem Prachtschwanz. Ich konnte es nicht lassen, auch einen Blick auf seine Beine zu werfen, doch unter seinen Shorts war diesmal nur die nackte Haut zu sehen. Ich fummelte noch etwas an dem viel zu knappen Slip herum und begab mich dann wieder in die gewünschten Positionen. Die Konturen ihres schlanken Körpers zeichneten sich weich im Licht ab und übten eine komische Anziehungskraft auf mich aus. Kaum einen Tanz hatten wir ausgelassen und auch keinen der Bediensteten weggeschickt, wenn sie uns die Tabletts mit den Getränken unter die Nase gehalten hatten. Ich atmete noch einmal tief durch und drückte dann auf den Klingelknopf. Die restliche Fahrstrecke konnte ich zügig zurücklegen und das Gesehene hatte auch jede Müdigkeit vertrieben. Als sie frottiert war, machte sie sich das Vergnügen, auch mir zuzuschauen, wie ich meine Intimwäsche machte. Ich rieche daran, lutsche manchmal an dem Stoff und oft passiert es auch, das ich die Strumpfhose über die Hand ziehe, mit der ich mich verwöhne. Sie zog ihr Minikleid mit einem Ruck über ihren Kopf und stand nun in ihrer ganzen Pracht vor mir. Ich hatte regelrecht darum gebettelt, dass er mir meinen ersten Stoß in den Popo verpasste.Behaglich lag sie ausgestreckt an seiner Seite und bewunderte wieder mal, wie schön es gewesen war, wie schön es mit ihm überhaupt immer war, wenn er sich von seiner Arbeit trennen konnte. Sie standen eigentlich immer recht prächtig. Es war zwar keine Riesensumme, aber eine sofortige Finanzspritze von mir war nötig, um das Niveau wenigstens für die wenigen Gäste hochzuhalten. Ich hörte ihn lispeln: Wie magst du es hier am liebsten? Selbst konnte ich gar nicht glauben, was ich das herausschrie: Fick mich richtig mit der steifen Zunge und saug den Kitzler auf, wie du mit meiner Zunge beim Küssen machst. Als ich nur noch die beiden Teile am Leibe hatte, wusste ich mich beinahe professionell so zu drehen und zu winden, dass es wundervolle Einblicke in den offenen Schritt geben musste. Auch gut! Ich nahm mir die Aussprache für den Abend vor.Ich musste verdammt aufpassen. Ich drückte sich ganz deutlich und voller Begehren an mich. Er wäre der perfekte Lover in der Ferne. Seine Lippen waren weich und machten Lust auf mehr. Der Träger ihres Kleids war heruntergerutscht und nachdem ich den Zoom noch weiter betätigte erkannte ich, dass ihr Kleid immer mehr verrutschte. Nun brachte sie doch den Tisch ins Spiel. Ich wusste nicht mehr, wie viel Schwänze ich geleckt hatte, wie viel herrlich duftende Frauenschöße und wer mich alles berührt, verwöhnt und gevögelt hatte. Selten hatte ich meine Maus so hemmungslos erlebt. Einen solchen Erfolg hatte ich bei Spielchen mit dem eigenen Geschlecht noch nie erlebt. Lange zwang ich ihn, ganz still tief in meiner Pussy zu liegen. Selbst als ich irgendwann begann, mir ihr gegenüber ein paar kleine Anzüglichkeiten zu erlauben, wurde sie nicht sauer. Der Chef selbst trat ein und versuchte mir schonend beizubringen, dass ihm ein wichtiges Ersatzteil fehlte, das er erst am nächsten Tag bekommen konnte. Sofort begannen die beiden Frauen, sich gegenseitig an den Brüsten zu erregen. Er spielte mir den Franzosen, bis ich nach meinem zweiten Orgasmus förmlich darum bettelte, dass er es mir endlich richtig machen sollte. kann es uns noch besser gehen? Sie prostete ihm zu und trank ihr Glas bis auf den Grund aus. Als Timo auch zu uns gestoßen war, setzte bald eine ausgelassene Panscherei und Rangelei ein. Der Moment, indem sich Katja entscheiden musste, ob sie mit ihrem Bruder ging oder bei Pierre blieb, verlief anders, als in ihren Vorstellungen. Ihre hohen Wangenknochen zeichneten sich deutlich ab und verliehen ihren Konturen Ausdruck. Sie stieg aus, gab mir ihr Handy und sagte: Verständigen Sie sofort die Polizei und ihre Firma. Sie hatte wohl nicht damit gerechnet, das Carsten so einen Hammer in der Hose hat und stöhnte schon beim ersten Stoss laut auf. Irgendjemand riss mir zur selben Zeit die Klamotten runter und schon spürte ich unzählige Hände und Lippen auf meinem Körper. Zielgerichtet steuerte sie auf die drei Sportwagen zu und schien darauf zu warten, dass sich ein Verkäufer sehen ließ. Die folgenden Tage freute ich mich schon immer darauf ihr zu begegnen. An ihren Küssen merkte ich allerdings, dass ich ihr nicht gleichgültig war. Ich konnte nicht anders, ich musste einfach unten den Kittel greifen, dessen oberster Knopf offen stand. Ich wollte eine Person haben, mit der ich mein Leben teilen konnte. Ich Dumme ließ mir doch tatsächlich alles in so eine neutrale schwarze Tüte packen. Leider ließ ich mich von unseren Gastgebern breitschlagen, zusammen mit Ihnen eine Sexmesse zu besuchen. Ich überzeugte meine Mädchen, dass wir ihn zu dritt bis auf den letzten Tropfen aussaugen sollten. Schon mehrfach hatte er versucht, mit ihr anzubandeln. Nun bekam ich erst mal ein Petting, wie es im Buche steht. Den Slip sollte ich dabei die ganze Zeit tragen. Sie wurde zur Furie, als ich mit den Lippen über die Leistenbeugen fuhr und zarte Küsschen verteilte. Keine Ahnung, warum ich mich hatte bequatschen lassen. Ihre Körper waren durch die Staffeleien verborgen.Er hatte Recht.Ich war perplex, an was für einen Mann ich da geraten war.Nun saß ich nach seiner Andeutung von Hochzeit eingekauert in meinem Lieblingssessel und grübelte, ob ich so einen Verrückten heiraten konnte. Ein bisschen wunderte ich mich über ein ziemlich großflächiges Tattoo um ihren glatt rasierten Schamberg herum. In dieser Hinsicht passten wir wundervoll zusammen.Meine Frau sprang auf. Oh ja, das ist geil, hör nicht auf damit, feuerte mich meine Maus an. Entspannt schlief ich wieder ein. Sie machte sofort Anstalten, aus ihren Sachen zu steigen. Ich hatte den Eindruck, er war seit unserem ersten Abenteuer noch ein bisschen dicker geworden. Ich rief Anja zu mir und als sie die ganzen Tüten auf dem Bett sah, bekam sie große Augen.